Alle Informationen zum Dauerkarten-Abonnement 2021/2022

Liebe Fans, liebe Dauerkarten-Inhaber,

Auch wenn derzeit keine Zuschauer in der Eissporthalle am Seilersee zugelassen sind – das Thema Dauerkarten bzw. der Umgang mit bereits geleisteten Zahlungen für die Spielzeit 2020/2021 hat uns in den vergangenen Wochen und Monaten dennoch beschäftigt, eben weil keine Fans zugelassen sind. Wir haben uns dazu entschieden, das Abonnement für die aktuelle Spielzeit auszusetzen und jedem einzelnen Fan eine möglichst individuelle Lösung für den Umgang mit seinen bereits geleisteten Zahlungen anzubieten.

Dieser Entscheidungsprozess und die damit verbundene Abwicklung sind inzwischen vollständig abgeschlossen. Insbesondere mit dem überwältigend positiven Feedback unserer Fans ist das ein äußerst erfreulicher Zwischenstand aus dem Bereich Zuschauer und Ticketing, aus dem es zuletzt ja leider aufgrund der Pandemie größtenteils Rückschläge zu verzeichnen gab. Wir sind uns bewusst, dass uns weitere Herausforderungen erwarten, bis wir endlich wieder eine prall gefüllte Eissporthalle am Seilersee erleben dürfen. Wir wollen diese Gelegenheit nun nutzen, um auf einige Themen noch einmal detailliert einzugehen. Und um nochmal Eines ganz besonders zu betonen: Ihr fehlt!

 

Feedback beim Umgang mit den bereits geleisteten Zahlungen für die Saison 2020/2021

Ein finanzieller Aspekt, den die Pandemie und insbesondere der damit verbundene Zuschauerausschluss massiv beeinflussen, ist die Liquidität des Vereins. Die spieltagsverbundenen Einnahmen aus dem Spielbetrieb sind in einer normalen Saison elementar für unsere Liquidität. Insofern war es auch bei der Frage, wie wir mit den Zahlungen eines jeden Einzelnen umgehen sollen, unser übergeordnetes Ziel, dass ein möglichst großer Anteil der bereits geleisteten Zahlungen in Form einer Spende oder Anrechnung für die kommende Spielzeit bei uns verbleibt. Mit Beginn der Pandemie haben wir stets betont, dass kein Cent bereits geleisteter Zahlungen verloren gehen wird – an dieses Versprechen haben wir uns auch gehalten.

Um das Volumen an beanspruchten Rückerstattungen zu minimieren, auf die unsere Fans ein unbestrittenes Anrecht hatten, haben wir diverse Anreize gesetzt, um die Variante einer Anrechnung und/oder Spende noch interessanter zu machen. Ohnehin haben wir bereits im Vorfeld eine große Bereitschaft unter unseren Dauerkarteninhabern vernommen, den Verein nach Kräften zu unterstützen. Für uns war es deshalb klar, dass wir auch eine Kombination der Varianten Spende/Anrechnung/Rückzahlung anbieten werden. Deshalb haben wir bewusst eine längere Vorbereitungszeit in Kauf genommen, um die für jeden Einzelnen attraktiven Lösungen und Anreize zu evaluieren. Im Gegenzug lief die Umsetzung dieser Punkte nahezu reibungslos, inzwischen sind alle Rückzahlungen erfolgt und sämtliche Supporter-Pakete wurden bereits versendet.

Insgesamt freuen wir uns, dass unsere Erwartungen bezüglich zu leistender Rückzahlungen deutlich unterboten wurden und sich mit der gespendeten bzw. für Supporter-Pakete aufgebrachten Summe nahezu die Waage halten – beide Werte bewegen sich rund um etwa 10% der Gesamtsumme an bereits geleisteten Zahlungen. An dieser Stelle können wir uns nur für den offenen und konstruktiven Dialog und natürlich das Vertrauen unserer Dauerkarten-Inhaber bedanken. Mit Euch an unserer Seite in die Zukunft blicken zu können, gibt uns große Zuversicht, dass wir gemeinsam die Aufgaben, vor die diese Pandemie uns stellt und noch stellen wird, bewältigen werden und uns wieder in der Halle treffen können.

 

Wie geht es für unsere Dauerkarten-Inhaber weiter?

Trotz der Ungewissheit beschränkt sich die Anzahl der Kündigungen auf eine sehr geringe Zahl, mit der man erfahrungsgemäß aufgrund von Veränderungen in der persönlichen Situation bei unseren Fans stets kalkulieren muss. Wir verstehen diese Anzahl als deutliches Signal dafür, dass unsere Fans das in uns gesetzte Vertrauen als bestätigt ansehen.

Die Rechnungen mit noch offenen Beträgen für die Dauerkarten der Spielzeit 2021/2022 wurden bereits versandt und sollten spätestens in den nächsten Tagen bei den Adressaten eintreffen, sofern das nicht schon geschehen ist. Für vollständig bezahlte und angerechnete Dauerkarten wird es keine neue Rechnung geben, da bereits alle notwendigen Zahlungen geleistet wurden.

Wie gewohnt gibt es die Möglichkeit, mit einer frühzeitigen vollständigen Zahlung für die Dauerkarte der Saison 21/22 die gewohnten Vorteile (falls möglich Grill- und Winterfest bzw. Corona-konforme Alternativen, falls möglich Besuch der Vorbereitungsspiele, Vorkaufsrecht für Playoff-Spiele und Partien mit Zuschauerbeschränkung und 10% Rabatt im Fanshop) zu erhalten. Diese Vorteile sind bei bereits vollständig bezahlten und angerechneten Dauerkarten natürlich eingerechnet.

 

Wird es überhaupt eine Dauerkarte für die Saison 2021/2022 geben?

Prinzipiell planen wir mit dem Szenario, dass wir die Leistungen aus unserem Abonnement-Vertrag für die Spielzeit 2021/2022 vollständig erbringen können. Insofern wird es ab dem 15.03.2021 auch die Möglichkeit geben, eine neue Dauerkarte zu kaufen. Wie oben beschrieben, wurden die Rechnungen für Bestandskunden mit noch offenen Beträgen bereits versandt. Die entsprechenden Fristen behalten ihre Gültigkeit, auch an den Dauerkarten-Preisen wird sich im Vergleich zum letzten Jahr nichts ändern. Die gesammelten Informationen rund um die neue Dauerkarte findet Ihr hier.

Uns ist bewusst, dass niemand zuverlässig prognostizieren kann, unter welchen Rahmenbedingungen für Zuschauer die Saison 2021/2022 starten wird. Dennoch befinden wir uns in einer anderen Situation als vor knapp einem Jahr, als die Pandemie die ganze Welt nahezu unvorbereitet getroffen hat: Die Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr sind extrem wertvoll für eine aktuell unabdingbare flexible Planung. Wir haben Lösungsansätze für verschiedenste Szenarien, in denen wir das Abonnement abermals aussetzen müssen, in der Schublade.

 

Warum lohnt sich eine Dauerkarte trotz der Ungewissheit?

Wir halten natürlich an unserem Versprechen, dass kein Cent geleisteter Zahlung ohne Gegenleistung verloren geht, fest. Die Vergangenheit zeigt, dass wir in der Lage sind, uns auch an dieses Versprechen zu halten. Wir befinden uns nach wie vor mitten in einer Krise und das Thema Liquidität wird uns auch in den kommenden Wochen und Monaten begleiten – insofern ist jeder neu abgeschlossene und bezahlte Dauerkartenvertrag äußerst bedeutungsvoll für die Roosters.

Auch bei einer Erweiterung der Liga auf 15 Teams durch einen Aufsteiger aus der DEL2 bleiben die Preise unverändert, in einer normalen Saison würde das zwei Heimspiele mehr zum selben Preis bedeuten..

Auch wenn wir dieses Versprechen bisher nicht in die Tat umsetzen konnten, weil bisher gar keine Zuschauer zugelassen waren, garantieren wir zusätzlich, dass bei einer Kapazitätsbeschränkung unsere Dauerkarten-Inhaber bevorzugt behandelt werden. Je nach der allgemeinen Lage gibt es also eventuell nur mit einer Dauerkarte für die Spielzeit 2021/2022 überhaupt die Möglichkeit, an Tickets für ein Heimspiel der Roosters zu kommen. An dieser Stelle sei nochmal ausdrücklich betont, dass alle Dauerkarten-Inhaber gleich behandelt werden – wir erheben nur dann einen Anspruch auf (Teil-) Zahlungen, wenn auch eine entsprechende Leistung erbracht werden kann. Oder weniger diplomatisch ausgedrückt: Wenn Ihr unsere Roosters zum Sieg pushen könnt!

Bleibt gesund!

 

Eure

Iserlohn Roosters

 

In dieser Mitteilung wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

Quelle & Bildrechte: Iserlohn Roosters