Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Am Dienstag: Anmeldeschluss für „Musikalische Grundausbildung“ der Musikschule in Iserlohn und Letmathe

Share:

Die Förderstiftung der Musikschule Iserlohn spendiert auch für das kommende Schuljahr jedem Zweitklässler acht Euro pro Monat und damit fast die Hälfte des Kursentgeltes der neuen „Musikalische Grundausbildung“. So sollen möglichst viele Kinder diesen Einstieg in die Musikschule erleichtert bekommen und die Freude an der Musik mit Gleichaltrigen teilen können:
Ab 18. August beginnen wieder die einjährigen Kurse in Iserlohn (Gartenstraße 39) und in der Zweigstelle Letmathe (Von-der-Kuhlen-Straße 14). Gemeinsam geht es um Singen, Bewegen und Tanzen zur Musik, einfaches Musizieren auf Kinderinstrumenten und  Musikhören – ein beliebter Start in die Welt der Musik. Und die Kinder können viele „echte“ Instrumente selbst ausprobieren und ihr Lieblingsinstrument kennenlernen. Auch fördert der Kurs musikalische und soziale Aspekte wie Selbstvertrauen, Konzentration, Geschicklichkeit in Bewegungen und sprachliche Fähigkeiten und er bereitet auf einen eventuell anschließenden Instrumentalunterricht vor.

Alle Kurse dauern einmal wöchentlich fünfzig Minuten und finden am späteren Nachmittag statt, damit auch Kinder teilnehmen können, die bis zum Nachmittag in der Betreuung sind. Aktuell werden alle Kurse nur mit etwa der Hälfte der üblichen Teilnehmerzahl belegt. Falls die Kurse später beginnen müssen, werden die Teilnehmer benachrichtigt.

Die ersten zwei Unterrichtstermine sind als Probestunden bei Abbruch kostenlos. Anmeldungen sind noch bis Dienstag, 22. Juni möglich. Nähere Informationen und Anmeldeformulare gibt es in der Zweigstelle Letmathe (Telefon 02374 / 15702), im Sekretariat der Musikschule Iserlohn (Telefon 02371 / 217-1953), per E-Mail-Anfrage an musikschule@iserlohn.de sowie im Internet unter www.musikschule.iserlohn.de.

Quelle: Stadt Iserlohn

VORHER

„Continue“ eröffnet „Charity-Shop“ im Wohnpark Buchenwäldchen

WEITER

Öffentliche Führung durch das Stadtmuseum Iserlohn