Anzahl der benötigten Unterstützungsunterschriften wurde reduziert

Im März 2021 findet die nächste Wahl des Iserlohner Seniorenbeirates statt. Kandidatinnen und Kandidaten müssen ihre Bewerbungen bis zum 15. Januar 2021, 12 Uhr, beim Wahlamt der Stadt Iserlohn einreichen. Dazu waren bislang zwanzig Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigten erforderlich. In der Sitzung des Haupt- und Personalausschusses am Dienstag, 22. Dezember, wurde aufgrund der Corona-Pandemie jedoch für die anstehende Wahl die Anzahl der benötigten Unterstützer auf zwölf reduziert. Jeder Unterstützer darf nur für eine Kandidatin oder einen Kandidaten seine Unterstützungsunterschrift unter Angabe des Namens, des Alters und der Anschrift leisten.
Die formellen Unterlagen für eine Bewerbung können beim Wahlamt der Stadt Iserlohn (Schillerplatz 7, 58636 Iserlohn) per E-Mail an wahlen@iserlohn.de oder telefonisch (ab 4. Januar) unter den Rufnummern 02371 217-1660, -1661 oder -1781 angefordert werden.

Wählbar ist, wer vor dem 14. September 1960 geboren wurde, seit mindestens 13. Juni 2020 seinen Haupt- bzw. Erstwohnsitz in Iserlohn hat und bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 wahlberechtigt war.

Der Seniorenbeirat der Stadt setzt sich aus zehn direkt gewählten Mitgliedern sowie je einem von den im Rat vertretenen Fraktionen entsandten Mitglied zusammen. Die Mitglieder können ihre Anliegen und Wünsche direkt in den Fachausschüssen des Rates vorbringen und ihnen auf diese Weise mehr Gewicht verleihen. So kann die Lebensqualität der Seniorinnen und Senioren in Iserlohn weiter verbessert werden. Damit auch in Zukunft die Interessen der älteren Mitbürger vertreten werden können, bitten die Mitglieder des derzeitigen Seniorenbeirates interessierte Iserlohnerinnen und Iserlohner ab sechzig Jahren, für einen Sitz zu kandidieren.

 

Quelle: Stadt Iserlohn