Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Bühne frei! Für die Auftaktveranstaltung zur Kulturentwicklungsplanung

Share:

Noch freie Plätze für Auftaktveranstaltung zur Iserlohner Kulturentwicklungsplanung – Anmeldeschluss am 6. September

Für die Auftaktveranstaltung zur Kulturentwicklungsplanung für die Stadt Iserlohn, die am kommenden Donnerstag, 9. September, um 17 Uhr im Konferenzsaal der SASE gGmbH (Max-Planck-Straße 11) beginnt, gibt es noch freie Plätze.

Interessierte Kulturschaffende, -anbieter und –förderer sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Zusammen mit Kulturmanagerin Dr. Martina Taubenberger (www.kultur-konzepte.eu), Bürgermeister Michael Joithe und dem Kulturreferat der Stadt Iserlohn soll die Iserlohner Kulturlandschaft in der Zukunft erörtert werden: Wie sollte das kulturelle Angebot künftig aussehen? Ist das Angebot für Kinder und Jugendliche gut oder fehlt etwas? Was sollte für Kulturschaffende in Iserlohn getan werden, insbesondere jetzt nach den Corona-bedingten Einschnitten? – Auf diese und ähnliche Fragen soll die künftige Kulturentwicklungsplanung Antworten finden. Dabei sollen von Anfang an möglichst viele Akteure beteiligt werden. Neben Informationen, wie der Prozess der Kulturentwicklungsplanung abläuft und welche Beteiligungsmöglichkeiten es gibt, wird den Teilnehmenden der Auftaktveranstaltung auf einem „offenen Marktplatz“ die Gelegenheit geboten, in persönlichen Austausch zu treten und auf Pinnwänden Impulse, Themen, Schwerpunkte und Anregungen zu formulieren.

Pandemie-bedingt ist für die Veranstaltung eine Anmeldung bis zum 6. September dringend erforderlich. Zudem müssen alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen einen tagesaktuellen Test oder einen Immunisierungsnachweis vorlegen.

Die Anmeldung ist mit Angabe des Namens und der vertretenen Organisation per E-Mail an kultur@iserlohn.de möglich. Ansprechpartner für weitere Informationen und Fragen sind beim Kulturreferat Beate Evers (Tel. 02371 / 217-1241, E-Mail: beate.evers@iserlohn.de) und Matthias Quaschnik (Tel. 02371 / 217-1121, E-Mail: matthias.quaschnik@iserlohn.de).

Quelle: Stadt Iserlohn.de
Bild: WikimediaImages auf Pixabay

VORHER

Spenden in Höhe von 1.242 Euro am NOMA Day – Iserlohn Kangaroos

WEITER

Unterstützung im Fan-Shop und in der Gastronomie gesucht