Aussetzung der Elternbeiträge und Verpflegungspauschale für die Monate Mai und Juni beschlossen

 

Der Rat der Stadt Iserlohn hat in seiner Sitzung am 4. Mai den Verzicht auf die Erhebung der Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Offene Ganztagsbetreuungsangebote (OGS) für die Monate Mai und Juni beschlossen. Dies gilt für alle Einrichtungen in Iserlohn, losgelöst von der Trägerschaft.

Der Haushalts- und Finanzausschuss des Landes NRW hat zum Ende der letzten Woche beschlossen, für zwei Monate die Elternbeiträge jeweils zur Hälfte zu übernehmen. Die andere Hälfte der Beiträge wird für diesen Zeitraum von den Kommunen getragen.

Die Verpflegungsentgelte werden für die Monate Mai und Juni für die städtischen Kitas und OGS ausgesetzt.

Eltern, die bisher per Einzelüberweisung oder Dauerauftrag den monatlichen Beitrag für die Verpflegungsentgelte überweisen, können die Zahlung aussetzen, bereits überwiesene Beiträge werden rückerstattet.

Die Entlastung der Eltern ist lange überfällig. Diese zwei Monate können aber nur ein Anfang sein und vor allem dürfen die Kommunen vom Land mit diesem Problem, auch über diese zwei Monate hinaus, nicht alleine gelassen werden“, fordert Bürgermeister Michael Joithe mit Blick auf die sehr angespannte Haushaltslage vieler Kommunen.

Quelle: Stadt Iserlohn