Der Weg zur City-Lab Modellkommune!

  • von

Heute beginnt der Weg zur City-Lab Modellkommune!

Das City Lab Südwestfalen möchte gemeinsam mit den Kommunen, die Innenstädte Südwestfalens auch in Zukunft lebendig und attraktiv gestalten! Anhand zweier Modellkommunen soll gezeigt werden, wie der Weg mit Hilfe der Digitalisierung angestoßen werden kann.

Wir von Unser-Iserlohn.de unterstützen von Beginn an das Projekt City Lab Südwestfalen, welches ebenso bei den Innenstadtakteuren und der Politik breiten Anklang findet.

Hintergrund zur Entstehung des Projektes?
Die Innenstädte in Südwestfalen stehen durch Onlinekonkurrenz, demografischen Wandel und Nachfolgeproblemen unter erheblichem Wettbewerbsdruck mit sichtbaren Strukturveränderungen. Ziel des City Labs ist es daher, die Attraktivität und die Aufenthaltsqualität für Einwohner, Besucher, Touristen und zuzugswillige Fachkräfte in den Innenstädten Südwestfalens zu steigern. Dabei steht vor allem die digitale und betriebswirtschaftliche Stärkung der innenstadtrelevanten Unternehmen aus Einzelhandel, Gastronomie, Ladenhandwerk und Dienstleistern im Fokus.

Warum sollte das Programm für Iserlohn interessant sein?
Zur Unterstützung erhält jede der beiden ausgewählten Modellkommunen für 18 Monate einen „kostenfreien“ Kümmerer zur Seite gestellt, der mit der Kommune und Ihren Innenstadtakteuren diese Herausforderung angeht, praktisch als Schnittstelle der Innenstadt zur Kommune dient und die Innenstadtakteure bei der Umsetzung unterstützt.

Wann beginnt die Bewerbung?
Am 11.12.2020 lädt dazu das City Lab Südwestfalen zum Bewerbungsprozess zur Modellkommune ein. Für Iserlohn ist das Stadtmarketing Iserlohn eingeladen. Dort erfahren die teilnehmenden Kommunen / Städte alles über den Bewerbungsprozess zur Modellkommune. Darüber hinaus werden die teilnehmenden Kommunen über die Ergebnisse der „Attraktivitätsumfrage“ informiert und das City Lab Südwestfalen gibt Anregungen, wie die „Zukunftsszenarien 2030“ und konkrete Handlungsoptionen die strategischen Entscheidungen der jeweiligen Stadt unterstützen können.

Sinn dieses Projektes?
Projektziel des City Labs Südwestfalen ist die Stärkung der unternehmerischen Kompetenzen, die Vernetzung von innenstadtbedeutsamen kleineren und mittleren Unternehmen und in der Folge die Steigerung der Attraktivität und der Aufenthaltsqualität in den Innenstädten. Zum einen soll durch digitale Infrastrukturen und Services die Kooperation unter den Akteuren gestärkt und der Zugang zu verfügbaren Daten gefördert werden, um einer besseren Entscheidungsfindung zuzuarbeiten. Zum anderen sollen die Kunden der Unternehmen mithilfe von digitalen Services wieder in die Innenstadt geführt werden. Das Projekt soll zu einer positiven und nachhaltigen Entwicklung der Städte als „lebendige Zentren und Destinationen“ beitragen.

Wann beginnt die Umsetzung?
Das Projekt City-Lab Modellkommune mit einem „kostenfreien“ Kümmerer soll zum 1.4.2021 beginnen. Während des gesamten Projektverlaufs gibt es Qualifizierungsangebote, die sich an alle innenstadtrelevanten Interessengruppen richten. Durchgeführt wird das Projekt in Kooperation zwischen den Industrie- und Handelskammern Arnsberg und Hagen sowie der TU Dortmund und der FH Südwestfalen.

Was kostet das Projekt?
Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und einer Ko-Finanzierung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mehr Infos zum City-Lab Modellkommune erhalten Sie auf – www.citylab-swf.de

Anmerkung von Unser-Iserlohn.de:
Wir wünschen den Vertretern der Stadt Iserlohn und somit dem Team des Stadtmarketings Iserlohn unter der Leitung von Herrn Dirk Matthiessen, ein glückliches Händchen für die Bewerbung zur City-Lab Modellkommune und stehen für jegliche mögliche Unterstützung als digitales Schaufenster / Stadtportal zur Seite. Letztlich geht es um ein gemeinsames Ziel, Unser Iserlohn auch in Zukunft attraktiv und lebendig zu halten! – Christian Wisniewski