„Die Niederlage gibt uns Feuer, noch härter und intensiver zu arbeiten!“ – Iserlohn Kangaroos

Share:

[ad_1]

Seit knapp sechs Wochen ist Tidjan Keita in Iserlohn und Teil der Kangaroos. In den ersten vier Spielen der Saison 2021/22 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB verbucht der 24-jährige Franzose mit 16,5 Punkten und 10,8 Rebounds im Schnitt ein Double-Double. Nach der ersten Saisonniederlage bei den BSW Sixers spricht er im Interview über seine ersten Wochen in der Waldstadt, das Team, den Saisonstart und die anstehenden beiden Heimspiele gegen SBB Aufsteiger SBB Baskets Wolmirstedt (23.10., 19.30 Uhr) und die RheinStars Köln (30.10., 19.30 Uhr).

Tidjan, wie würdest du deine ersten Wochen in Iserlohn beschreiben?

Es ist eine ziemlich intensive Zeit hier. Ich wurde von Beginn an herzlich aufgenommen und integriert. Dabei hilft sicherlich, dass wir alle in etwa ein Alter und die gleichen Ziele haben. Es ist wirklich ein eingeschworenes Team, eine starke Einheit.

Bist du denn auch persönlich gut in Iserlohn angekommen?

Ja, absolut. Ich fühle mich hier sehr wohl!

Wie verbringst du die Zeit, wenn du nicht trainierst?

Ich erkunde Iserlohn und das Umfeld. Ich war schon in Dortmund, werde mich aber auch mit Iserlohn noch weiter auseinander setzen und die Stadt, in der ich lebe, weiter erkunden.

Wir sind mit 3-1-Siegen in die Saison gestartet. Wie beurteilst du den Start?

Es ist ein absolut solider Start, bei dem wir viele Dinge richtig und richtig gut gemacht haben. Aber auch gesehen haben, wo wir uns verbessern müssen. Und ich denke, die Niederlage in Sandersdorf wird uns nochmal richtig Feuer geben, um noch intensiver und noch härter zu arbeiten.

Nach drei Auswärtsspielen zu Beginn, wie groß ist die Vorfreude auf die anstehenden beiden Heimspiele gegen Wolmirstedt und Köln?

Das lässt sich kaum in Worte fassen. Allein das erste Heimspiel gegen Schwelm war ein Erlebnis. Entsprechend groß ist die Vorfreude, wieder vor diesem und für dieses fantastische Publikum in unserer Halle zu spielen. Unsere Homecrowd weiß, wie man eine Halle zum Kochen bringt.

Du hast es selbst schon angesprochen. Das Team hat noch Luft nach oben?

Auf jeden Fall. Wir haben noch ganz viel Raum und Möglichkeiten, uns weiterzuentwickeln. Das ist ein Prozess. Jetzt arbeiten wir die Niederlage auf und nehmen dann die Anpassungen vor, damit wir in den beiden Heimspielen wieder in die Erfolgsspur finden.

Warum sollten sich die Fans die beiden Heimspiele der Kangaroos nicht entgehen lassen?

Auf der einen Seite, weil gerade das erste Spiel gegen Wolmirstedt unglaublich wichtig für uns wird. Das Team ist bislang ungeschlagen. Und wir wollen gemeinsam mit unseren Fans den nächsten Sieg feiern. Und am Ende sind es die Fans, die dafür sorgen, dass kein Gegner gerne in unserer Halle zu Gast ist. Sie geben uns Energie und sind definitiv unser sechster Mann, der unseren Rücken stärkt. 

[Tickets hier  ]

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos 

#BackToTheRoos #WinAsOne #WantedAsOne #LetsGoKangaroos #NothingButKangaroos      

Quelle: Iserlohn Kangeroos

[ad_2]

VORHER

Gebrauchter Abend in Straubing | Iserlohn Roosters

WEITER

Spieltag 13: Roosters @ Straubing