Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Digitaler Marktplatz für Kunst und Kultur

Share:

Der Kulturausschuss der Stadt Iserlohn hat auf Antrag der SPD-Fraktion angeregt, einen digitalen Marktplatz für Kunst und Kultur zu schaffen. Er soll Iserlohner Kulturschaffenden in Zeiten des Lockdowns auch online die Möglichkeit bieten, sich und ihre Werke, Vorhaben und Projekte zu präsentieren. Daher lädt das Kulturreferat alle interessierten Iserlohner Kultur- und Kunstschaffenden, Vereine und andere Gruppierungen zur Beteiligung ein. Die entsprechende Internet-Seite wird in Form einer sogenannten Padlet-Plattform erstellt. Eine Präsentation ist als Foto, Tondokument, Text, Bild oder (Selfie-)Video möglich. Sie darf allerdings 10 MB nicht überschreiten. Ansprechpartnerin im Kulturreferat ist Birgit König, Telefon 02371 / 217-1041, E-Mail: birgit.koenig@iserlohn.de. Sie berät auch gerne in Fragen der Präsentation auf der Padlet-Plattform.

Auch unabhängig vom Lockdown soll der digitale Marktplatz für Kunst und Kultur eine zentrale Möglichkeit bieten, damit Kunstschaffende sich präsentieren, informieren und ggf. auch auf ihre eigene Webpräsenz verlinken können. Es steht nicht unbedingt nur das Anbieten von Leistungen und der Kauf- und Verkauf im Mittelpunkt. Das kann aus rechtlichen Gründen auch nicht über die neu entstehende Seite erfolgen, sondern muss unmittelbar zwischen Anbietern und Interessenten geregelt werden.

„Auch wenn hoffentlich das kulturelle Leben in Iserlohn bald wieder „offline“ an Fahrt aufnimmt, ist es eine einfache Möglichkeit zur Information, Vernetzung und Präsentation“, so Birgit König. Das Angebot lebe aber letztendlich davon, dass sich viele beteiligen. Daher hoffe das Kulturreferat auf viele Interessenten.

 

Quelle: Stadt Iserlohn

VORHER

Gitarrenschüler erfolgreich beim Landes-wettbewerb „Jugend musiziert“

WEITER

Public Viewing bei Außengastronomie bis 24 Uhr möglich – Antrag nicht erforderlich