Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

exponentielle Steigerung der Inzidenz vorerst gestoppt

Share:

Inzidenz bei 10 bis 19 Jährige über 400 | Ü 50 liegt die Inzidenz bei unter 100

Laut Märkischer Kreis sind am Wochenende bei Kreisgesundheitsamt insgesamt 209 Corona-Neuinfektionen eingegangen – weniger, als am Wochenende zuvor (213).
Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt die 7-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis bei 158,8 (Samstag: 157,6; Sonntag: 156,4). Vor einer Woche lag die Inzidenz bei 150. Die exponentielle Steigerung bei der Zahl der Infizierten als auch bei der Inzidenz ist vorerst gestoppt. Weiterhin hoch ist die Inzidenzzahl in den Altersgruppen bis 50 Jahre. Darüber liegt sie unter 100.
Ein Überblick nach Alter:

* 0 – 9-Jährige: 313,3
* 10- bis 19-Jährige: 418
* 20- bis 29-Jährige: 241,2
* 30- bis 39-Jährige: 194
* 40- bis 49-Jährige: 150,4
* 50- bis 59-Jährige: 73,9
* 80- bis 89-Jährige: 43,5
* 70- bis 79-Jährige: 29
* 60- bis 69-Jährige: 28,0
* Über 90-Jährige: 25,3

Am Wochenende sind beim Kreisgesundheitsamt 209 labortechnisch bestätigte Corona-Nachweise eingegangen – weniger, als am Wochenende zuvor (213). Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (4), Balve (3), Halver (1), Hemer (10), Herscheid (4), Iserlohn (59), Kierspe (10), Lüdenscheid (45), Meinerzhagen (6), Menden (20), Nachrodt-Wiblingwerde (4), Neuenrade (2), Plettenberg (23), Schalksmühle (1) und Werdohl (14). Bei drei Personen wird der Wohnort noch ermittelt.

Aktuell sind 1.126 (Vorwoche: 1.079) Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert. 2.091 (Vorwoche: 1.651) Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Von den Indexfällen sind 76 Reiserückkehrer. Im Kreis werden „Impfdurchbrüche“, also Corona-Infektionen mindestens zwei Wochen nach vollständiger Impfung, registriert. Aktuell sind es 240. Insgesamt sind bislang 23.295 Corona-Infektionen nachgewiesen worden, 21.750 Menschen gelten als genesen.

Derzeit werden 29 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon acht intensivmedizinisch (ein Patient wird beatmet). Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind elf Bewohner infiziert, 14 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind derzeit 232 Corona-Infektionen bekannt, aus den Kitas 13.

Quelle: Märkischer Kreis. (pmk).

VORHER

Autogrammstunde und Abholung der Papp-Fans

WEITER

Dresden keine Reise wert: Roosters auch in der zweiten Partie