Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

SHAPED BY THE SEA – Städtische Galerie Iserlohn lädt ein

Share:

 

Die Städtische Galerie Iserlohn lädt im August alle Interessierten herzlich ein zu zwei Führungen durch die Fotoausstellung SHAPED BY THE SEA des mehrfach preisgekrönten niederländischen Fotografen Theo Bosboom.

Fjorde und Deltas, steile Klippen und endlose Strände, tobende Brandung und verträumte Gezeitentümpel, skurrile Muschelschalen und filigrane Tangfäden  – Theo Bosboom zeigt in seiner Ausstellung SHAPED BY THE SEA die unglaubliche Vielfalt der europäischen Atlantikküsten, vom Süden Spaniens bis in den äußersten Norden Norwegens. Fernab von Dokumentation versteht er es, den Zauber der Kampfzone zwischen Land und Meer in kompositorischer Vollendung einzufangen. Atemberaubende Großlandschaften, stimmungsvolle Lichtsituationen und bezaubernde Details wechseln sich ab und machen diese Ausstellung zu einer wahren Hommage an die Küsten und an das Meer.

Der Niederländer Theo Bosboom (*1969) arbeitet als professioneller Naturfotograf mit den Schwerpunkten Landschafts- und Makrofotografie. 2013 gab er seine Karriere als Rechtsanwalt auf, um seinen langgehegten Traum zu verwirklichen und hauptberuflich als Fotograf zu arbeiten. Seine durch perfekt ausgearbeitete Kompositionen und von hoher Ästhetik geprägten Bilder werden regelmäßig in renommierten Magazinen wie National Geographic, GEO, BBC Wildlife Magazine oder Outdoor Photography veröffentlicht. Theo Bosboom wurde in den bedeutendsten Fotowettbewerben der Welt ausgezeichnet mit Titeln wie: Wildlife Photographer of the Year und Europäischer Naturfotograf des Jahres (www.theobosboom.nl).

Mit SHAPED BY THE SEA setzen die Städtische Galerie Iserlohn und das Stadtmuseum Schleswig ihre langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit bei der exklusiven Präsentation bedeutender Fotografen der Gegenwart fort. Die Werkschau mit fünfzig, teilweise großformatigen Aufnahmen wurde extra für die Kooperation konzipiert und produziert.

Die öffentlichen Führungen in der Städtischen Galerie Iserlohn (Theodor-Heuss-Ring 24) finden statt am Mittwoch, 11. August, um 16 Uhr, sowie am Freitag, 27. August, um 14 Uhr.

Die Teilnahme an den Führungen kostet drei Euro. Corona-bedingt gelten limitierte Besucherzahlen. Daher ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung beim Stadtmuseum Iserlohn, Telefon 02371 / 217-1961 oder -1964 sowie per Mail an museum@iserlohn.de möglich. Die Besucher der Galerie müssen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 29. August zu sehen (www.galerie-iserlohn.de).

Quelle: Stadt Iserlohn

VORHER

Verunstaltetes Wandbild in der Westertorpassage wieder hergestellt

WEITER

Hier „blitzt“ die Stadt in der nächsten Woche