Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Hochwasserlage in Iserlohn – Aktueller Sachstand

Share:

Das Aufräumen geht weiter. Überall in den vom Hochwasser betroffenen Bereichen in Iserlohn sind Einsatzkräfte, Anwohner und freiwillige Helferinnen und Helfer dabei, Keller leer zu pumpen, Sperrmüll zusammen zu tragen und auf Straßen und Wegen Unrat und Schlamm zu beseitigen. Die Stadt Iserlohn hat damit begonnen – soweit dies bereits möglich ist – die in den Hochwasser-Bereichen liegenden Brücken, Straßen und Wege auf Schäden zu überprüfen.

Sperrmüll und Schadstoffmobil
Nachdem die Firma Lobbe am Freitag in Lasbeck tätig war, ist sie heute im Grüner Tal und in Letmathe im Bereich Auf der Insel unterwegs, um Sperrmüll abzuholen. Am Freitag (23. Juli) bietet der ZFA nochmals eine Sperrgutabfuhr ohne Anmeldung für Lasbeck, Auf der Insel und die Grüner Talstraße an.

Auch das Schadstoffmobil kommt zum Einsatz: Am Mittwoch, 21. Juli, steht es von zirka 8 bis 9.30 Uhr in Lasbeck an der Bushaltestelle und nimmt dort die Schadstoffe auf, die nach dem Hochwasser entsorgt werden müssen. Hier wird darum gebeten, keine Schadstoffe vorzeitig dort abzustellen, sondern das Schadstoffmobil zur Haltezeit aufzusuchen. Am Samstag, 24. Juli, hält das Schadstoffmobil von 10 bis 12 Uhr im Bringhof Iserlohn in der Corunnastraße. Im Bringhof Letmathe in der Untergrüner Straße steht das Schadstoffmobil wieder am Montag, 26. Juli, von 10 bis 18 Uhr bereit.

Stromversorgung
Nach Mitteilung der Stadtwerke konnte der Strom in allen vom Hochwasser betroffenen Bereichen wieder eingeschaltet werden.

Sach- und Geldspenden
Die Welle der Hilfsbereitschaft in Iserlohn ist riesig. Das zeigt sich auch bei den Anrufen, die über das Wochenende beim Bürgertelefon der Stadt Iserlohn eingegangen sind. Viele möchten wissen, wo sie Sachspenden abgeben können und wie sie Geld für die vom Hochwasser Betroffenen spenden können.

Bei den Sachspenden hat der Verein „Bürger helfen Bürgern“ die Koordination übernommen. Bei ihm sind schon sehr viele Spenden (Kleidung, Hausrat und Kleinmöbel) abgegeben worden. Zurzeit werden noch Informationen darüber gesammelt, was die vom Hochwasser Betroffenen konkret benötigen. Wer hier noch Hilfsangebote machen möchte, wird gebeten, sich zunächst per E-Mail unter info@bhb-iserlohn.de mit dem Verein in Verbindung setzen und keine Sachspenden mehr spontan vorbei zu bringen. Bekannt ist, dass dringend Bautrockner benötigt werden. Hier ist der Verein für jeden Hinweis dankbar.

Geldspenden sind möglich über:

  • das Spendenkonto des Vereins „Bürger helfen Bürgern“ bei der Sparkasse Iserlohn, IBAN: DE50 4455 0045 0018 0857 95, BIC : WELADED1ISL, Verwendungszweck „Hochwasser-Spende“ (siehe auch unter https://bhb-iserlohn.de/spenden/)
  • die Aktion „HeimatCrowd“ unter https://www.heimatcrowd.de/
  • ein Spendenkonto der Stadt Iserlohn  bei der Sparkasse Iserlohn,IBAN: DE38 4455 0045 0000 1965 92, Verwendungszweck „Hochwasser Iserlohn Spende“

Bürgertelefon der Stadt
Das Bürgertelefon der Stadt Iserlohn zur Hochwasserlage ist in dieser Woche weiterhin erreichbar unter der Telefonnummer 02371 / 217-1234 zu folgenden Zeiten: Dienstag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 12 Uhr.

 

 

Quelle: Stadt Iserlohn

VORHER

Kangaroos gewinnen mit Emil Loch ein Talent aus der Region für sich – Iserlohn Kangaroos

WEITER

Sport im Park 2021