Informationen über Wildbienen und insektenfreundliche Gärten

Die Abteilung Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Iserlohn informiert zu den Themen Wildbienen und insektenfreundliche Gärten:

Passend zum Weltbienentag (20. Mai) wurde das Thema Wildbienen auf der städtischen Homepage www.iserlohn.de neu aufgelegt („Wildbienen“ in die Suche eingeben). In Deutschland leben rund 560 Wildbienenarten. Die zu den hochsozialen Tieren gehörende Westliche Honigbiene ist nur eine von ihnen. Wildbienen, zu denen auch die rund vierzig verschiedenen Hummelarten gehören, sind bis auf wenige Ausnahmen Einzelgänger und sehr friedfertig. Um dem Rückgang dieser Arten begegnen zu können, braucht es etwas Hintergrundwissen zum Beispiel welche Bienenart auf welche Pflanze angewiesen ist, welche Insekten-Nisthilfen wirklich funktionieren und welche Arten wo vorkommen. Die im Internet zum Download angebotene Info “Insektennisthilfe“ gibt Antworten zu vielen Fragen und bietet sehr viele anschauliche Fotos.

Außerdem wurden anlässlich des Internationalen Tages der Biodiversität (22. Mai) die Informationen zu insektenfreundlichen Gärten aktualisiert und neu gestaltet. Die Anregungen zur insektenfreundlichen Umgestaltung von Hausgärten und Balkonen sind ebenfalls auf der städtischen Homepage („Insektenrettung“ in die Suche eingeben) veröffentlicht und zusätzlich (ab 8. Juni) als gedruckte Broschüre erhältlich. Der Leser erhält unter anderem Tipps und Hinweise zu Bedürfnissen von Wildbienen, Schmetterlingen und anderen Gartenbewohnern. Mit ein wenig mehr Wissen zu ökologisch wertvollen Gartenflächen kann jeder mehr „tierische“ Vielfalt im Garten erreichen.

Die Abteilung Umwelt- und Klimaschutz hofft, dass die Informationsangebote zu eigenen Aktivitäten beim Bienenschutz und insektenfreundlichem Gärtnern inspirieren. Für weitere Informationen steht Patricia White, Telefon 02371 / 217-2946, E-Mail: patricia.white@iserlohn.de, gerne zur Verfügung.

Quelle: Stadt Iserlohn