Joe Whitney wechselt an den Seilersee

Joe Whitney wechselt an den Seilersee

Die Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL haben für die Saison 2020/2021 mit Flügelstürmer Joe Whitney einen weiteren Neuzugang unter Vertrag genommen. Der gebürtige US-Amerikaner spielte zuletzt zwei Jahre in der schwedischen Eliteliga SHL für den Linköping HC. Diese Station in Skandinavien war das erste Engagement für den 32-Jährigen in Europa. In Schweden absolvierte Whitney 95 Spiele und punktete 56-mal.

Zuvor war Whitney, der insgesamt acht Jahre in der AHL spielte und dort auf 454 Spiele und 312 Punkte kam, ausnahmslos in Nordamerika unter Vertrag. Darüber hinaus kann Whitney auch fünf NHL-Spiele und ein Tor für die New Jersey Devils vorweisen. Den Sprung in den Profi-Bereich schaffte Whitney vom hoch angesehenen Boston College, dessen Eishockeyteam er 2011 als Kapitän aufs Feld führte. In der darauffolgenden Saison wechselte er in die AHL zum Farmteam der New Jersey Devils, die Albany Devils. Dort war er in seinen ersten vier Spielzeiten Top-Scorer und im letzten Jahr mit 60 Punkten in 66 Spielen auch Assistenzkapitän. Vor seinem Wechsel nach Europa führte Whitney sowohl San Antonio Rampage als auch Hartford Wolfpack in der AHL als Kapitän aufs Eis.

„Ich habe viele gute Dinge über Iserlohn gehört und auch mit Jason intensiv über unser Team gesprochen. Wir sind froh, dass wir in dieser Saison spielen können und ich möchte dem Team helfen, möglichst viele Spiele zu gewinnen und die Playoffs zu erreichen. Meine Familie und ich freuen uns darauf, bald in Iserlohn zu sein“, so der hochmotivierte Whitney.

„Joe wurde am College in Boston exzellent ausgebildet. Seine Statistiken sprechen für sich. Joe Whitney ist eine Führungspersönlichkeit und ein zuverlässiger Spieler. Darüber hinaus kennt er sich bereits in Europa aus und hat auch in Schweden seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Es freut uns, dass sich ein Spieler dieser Qualität für die Roosters entschieden hat“, analysiert Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer, den Transfer.

Quelle & Bildrechte: Iserlohn Roosters