Kangaroos-Förderverein mit frischem Wind und neuem Fokus – Iserlohn Kangaroos

Kangaroos-Förderverein mit frischem Wind und neuem Fokus – Iserlohn Kangaroos

Wichtig ist es die positiven Dinge vor der Haustür zu sehen, auch wenn wir uns in einem Jahr befinden, das geprägt ist, von einer weltweiten Pandemie und globalen Sorgen im Kampf gegen das Virus. Neben den zuletzt sportlichen Erfolgen der Iserlohn Kangaroos in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB gibt es noch einen weiteren Grund zu feiern. Der Förderverein der Kangaroos feiert seine Volljährigkeit. Und hat viele Ideen, wie der Basketballsport in der Region in Zukunft von seiner Arbeit profitieren soll.

„Mit der Volljährigkeit des Fördervereins schlagen wir auch einen neuen Kurs ein“, sagt der Vorsitzende Kai Beutler und ergänzt: „Wir wollen den Förderverein auch in der Breite noch besser aufstellen. Unser Ziel ist es, die Kinder der Region in Bewegung zu bringen. Dabei ist es erst einmal nebensächlich, ob das nur in Iserlohn passiert. Unser Ansinnen ist es, Kinder und Jugendliche von der Straße oder vom Sofa zu holen und sie für unseren Sport, der für uns alle Leidenschaft ist, zu begeistern“, so Beutler. Der Förderverein versteht sich daher als Unterstützer der Jugendteams der TuS Iserlohn Kangaroos, unter Zuhilfenahme des Profibereichs.

Im Jahr 2002 wurde der Förderverein gegründet. Und genau so lange ist Kai Beutler Vorsitzender. „Angefangen hat es mit sechs, sieben Leuten“, erzählt der 61-Jährige. Und als dann alles in Form gegossen wurde, um die wirtschaftliche Konsolidierung der ersten Mannschaft in Angriff zu nehmen und sich mit der Ausbildung von Trainern und talentierten Jugendlichen zu befassen, fiel die Wahl auf den Basketballfreund Kai Beutler.

„Nun haben wir uns erneut an die Arbeit gemacht, das Konzept ein wenig verändert, unsere Aufgabenfelder neu strukturiert und das Logo erneuert“, so der zweifache Familienvater. Die Idee hinter dem neuen Logo war, dass es auf der einen Seite eigenständig, gleichwohl aber in der Farbwelt des Vereins angesiedelt ist. „Es soll ausdrücken, dass der Förderverein Basketball im Allgemeinen fördert, aber auch, dass er seine Wurzeln im TuS Iserlohn hat und seinen Fokus auf die gesamte Familie Iserlohn Kangaroos legt.“

Ziel zur Volljährigkeit ist, dass der Förderverein neue Ideen entwickelt, neuen Input bekommt. „Eine Kommission, die sich regelmäßig persönlich zum Austausch trifft, wäre fantastisch“, so Beutler. Persönlich wird aufgrund der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen natürlich erstmal schwierig. „Aber wir haben da ja auch keinen massiven Zeitdruck, stehen nicht mit dem Rücken zur Wand. Wichtig ist einfach, dass wir uns regelmäßig austauschen und vielleicht in einem Workshop der neuen Strategie ein frisches Fundament geben können“, so der Vorsitzende. Die Treffen würden im Idealfall einmal im Quartal stattfinden. Also: natürlich erst, wenn die aktuellen Bestimmungen es wieder zu lassen.

Eigentlich hätte der Verein seine Arbeit und seine Ideen zur Volljährigkeit auch gern vor Ort bei Heimspielen in der Matthias-Grothe-Halle präsentiert und für neue Mitglieder und Unterstützer geworben. Fantastisch ist, dass man zu Beginn der Saison einen Sponsor gefunden hat, der ab sofort jeden neu gewonnenen Jahresbeitrag (50 Euro für Privatpersonen, 200 Euro für Firmen) weiter aufstockt.
Die Aktion begleitet den Förderverein und die Kangaroos trotz Lockdown und Corona durch die gesamte Saison 2020/21. „Damit unser schöner Basketballsport auf Basis des Solidarprinzips weiter erfolgreich Jugendlichen das Gefühl vermittelt, teamorientiert zu arbeiten und gemeinsam mit Gleichgesinnten Spaß zu haben und Erfolge zu erzielen“, so Beutler.

Wer dem Förderverein beitreten möchte oder/und mehr über die Arbeit des Fördervereins erfahren will, kann sich gerne per Mail an Kai Beutler (foerderverein@iserlohn-kangaroos.de) wenden.

Werde Fördermitglied deiner Kangaroos: Antrag hier.
Hier zur Website Förderverein

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos 

Quelle: Iserlohn Kangeroos