Kangaroos wollen offene Rechnung mit der ART Giants begleichen – Iserlohn Kangaroos

Kangaroos wollen offene Rechnung mit der ART Giants begleichen – Iserlohn Kangaroos

Der 14. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord führt die Iserlohn Kangaroos in die Landeshauptstadt. Am Samstagabend (19 Uhr) gastiert das Team von Headcoach Stephan Völkel bei den ART Giants Düsseldorf. Und mit den Giganten haben die Kangaroos nach der 81:94-Hinspielniederlage noch eine Rechnung offen.

Rückblick: Am 24. Oktober standen sich die Düsseldorfer und die Iserlohner zum ersten Mal gegenüber. Die Kangaroos hatten zum Auftakt denkbar knapp bei den WWU Baskets Münster verloren (75:77) und wollten in der heimischen Matthias-Grothe-Halle Kurs auf den ersten Saisonsieg nehmen. Diesen Plan durchkreuzten die Gäste vom Rhein jedoch. Dennis Mavin (29 Punkte), Shawn Gulley (28) und Andrius Mikutis (19) machten ein überragendes Spiel für die Gäste. Das Trio erzielte gemeinsam 77 der 94 Düsseldorfer Punkte.

Genau dieses Trio ist es auch, dass die ART Giants von Coach Kevin Magdowski Woche für Woche in die Schlacht führt. Knapp 52 der durchschnittlich 81 Punkte erzielen Mavin, Gulley und Mikutis bislang. Hinzu kommen knapp zehn Zähler pro Partie von Marian Schick, der im Hinspiel nicht mit von der Partie war.

Aber auch die Grundvoraussetzungen bei den Kangaroos haben sich vor dem Rückspiel verändert. Beim ersten Aufeinandertreffen im Oktober musste Moritz Hübner verletzt passen. Auch Faton Jetullahi war noch nicht im Roster der Waldstädter – und trifft nun zum ersten Mal auf seinen Ex-Klub, bei dem er in der vergangenen Spielzeit zum „Spieler der Saison“ gekürt wurde. „Wir sind ganz anders aufgestellt, als noch beim Hinspiel. Düsseldorf ist ein starkes Team, trotzdem müssen wir uns auf unser Spiel und unsere Stärken fokussieren“, sagt Kangaroos-Headcoach Stephan Völkel.

Beim Blick auf die letzten zehn Spiele – beide Teams haben bislang zwölf Partien absolviert – sind Düsseldorf und Iserlohn gleichauf. Beide weisen eine Bilanz von jeweils fünf Siegen und fünf Niederlagen auf. Aus dem 94:93-Overtime-Erfolg gegen die TKS 49ers am vergangenen Wochenende haben die Kangaroos ein gutes Gefühl mit in die neue Trainingswoche genommen. Dennoch ist der Sieg gegen Stahnsdorf alles andere als ein Ruhepolster.

„Unabhängig vom Gegner werden wir alles versuchen, um den nächsten Sieg einzufahren. Natürlich haben wir nach dem Hinspiel noch eine offene Rechnung zu begleichen, das sollte jedoch nicht unser einziger Fokus sein. Wir müssen unsere Intensität aufs Feld bringen, wenn wir ein Team wie Düsseldorf schlagen wollen“, so Völkel. Dass diese Aufgabe alles andere als ein „Walkt he Park“ wird, zeigt die Tatsache, dass die ART Giants Düsseldorf bislang das einzige Team sind, dass die VfL SparkassenStars Bochum in der laufenden Spielzeit bezwingen konnte (97:90). Und auch trotz der Rückspielniederlage (92:96) den direkten Vergleich gegen den Spitzenreiter gewonnen hat.

Basketball-Fans können das Spiel per LIVESTREAM hier erfolgen.

 

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos // Foto: Max Winkler

Quelle: Iserlohn Kangeroos