Kiliankirmes wird erneut abgesagt

Wie die Stadt Iserlohn heute am Dienstag den 01. Juni 2021 mitteilt, wird die Kiliankirmes in Iserlohn-Letmathe erneut abgesagt

Die eigentlich im Jahres-Veranstaltungskalender fest verankerte Kiliankirmes in Letmathe muss Pandemie-bedingt auch in diesem Jahr abgesagt werden. Die für die Zeit vom 16. bis 19. Juli geplante 569. Auflage der Traditionsveranstaltung kann aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen nicht stattfinden.

Laut der seit dem 28. Mai gültigen Fassung dürfen Volksfeste, Schützenfeste und Stadtfeste mit Kirmeselementen bis einschließlich 31. August nicht stattfinden. Unter die Regelung fällt auch die Kiliankirmes.

„Auch meine Mitarbeiter und ich bedauern sehr, dass diese Traditionsveranstaltung erneut nicht stattfinden kann und die bis zuletzt gehegte Hoffnung vieler Kirmesfans und vor allem der Kirmesbetreiber sich nicht erfüllen wird. Wir setzen jetzt auf das kommende Jahr, in dem die Pandemie hoffentlich überwunden und Veranstaltungen dieser Größenordnung wieder uneingeschränkt möglich sein werden“, erklärt Bürgermeister Michael Joithe.

Das Iserlohner Ordnungsamt beginnt nun mit den Planungen für das Jahr 2022. Dann kann die traditionelle Kiliankirmes als eine der größten Innenstadt-Kirmessen Südwestfalens mit bis zu 50 000  täglichen Besuchern hoffentlich wieder wie gewohnt am dritten Juli-Wochende (15. bis 18. Juli 2022) stattfinden.

Quelle: Stadt Iserlohn