Krankschreibung per Telefon möglich

  • von

Krankschreibung per Telefon wird verlängert

Um das Infektionsrisiko zu minimieren, dürfen sich Arbeitnehmer auch weiterhin ohne Arztbesuch per Telefon oder Videoschalte krankschreiben lassen. Eine entsprechende Sonderregelung wird bis 31. März 2021 verlängert.

Telefonische Krankschreibungen wegen Erkältungsbeschwerden sind seit dem 19.10.2020 angesichts der Corona-Lage wieder bundesweit möglich. Das beschloss der Gemeinsame Bundesausschusses im Gesundheitswesen. Die Regelung wird nun bis zum 31. März 2021 gelten. Die entsprechenden Krankschreibungen gibt es jeweils für sieben Tage.

Eine einmalige Verlängerung der Krankschreibung könne telefonisch für weitere sieben Kalendertage ausgestellt werden, hieß es in einer Mitteilung. Quelle: Tagesschau.de 

Statt sich mit einem kränkelnden Kind lange in ein Wartezimmer zu setzen, stellt man es einfach über einen Videochat dem Arzt vor? Ja, das geht. Eine entsprechende Regel greift auch für den Nachwuchs für die dem Arbeitgeber auszustellende Kinder-Krankschreibung.

Kind-Krankschreibung geht auch online!

Eltern können eine für den Arbeitgeber auszustellende Kinder-Krankschreibung auch per Videosprechstunde einholen. Voraussetzung ist aber, dass der Kinderarzt das anbietet.

Und wie kommt der Krankenschein dann zum Patienten?

Im allgemeinen kommt die Krankschreibung von der Praxis per Post zum Patienten. Je nach Praxis kann dies aber auch unterschiedlich gehandhabt werden und zum Beispiel in einem vereinbarten Zeit-Fenster direkt abgeholt werden. Fragen Sie also bei Ihrem Arzt nach. Bleiben Sie gesund

Bild: schudt / dpa

#iserlohn #letmathe #iserlohnhältzusammen