Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Leserinnen und Leser der Stadtbüchereien Iserlohn und Letmathe spenden für Flutopfer

Share:

Die verheerenden Auswirkungen der Hochwasserkatastrophe im Juli erschütterten auch die Mitarbeitenden der Stadtbüchereien Iserlohn und Letmathe und sie stellten sich die Frage „Wie können wir helfen?“.

Nachdem Pandemie-bedingt über ein Jahr lang kein Bücherflohmarkt stattfinden konnte und aus dieser Zeit sehr viele aussortierte Bücher vorrätig waren, entstand schnell die Idee, einen Büchermarkt speziell für die Opfer der Flutkatastrophe zu veranstalten. Dieser fand in beiden Stadtbüchereien vier Wochen lang statt. Für die Bücher wurde dabei die stolze Summe von 1.200 Euro gespendet.

Gestern (28. September) übergaben die Leiterinnen der Büchereien Gudrun Völcker (Iserlohn) und Rahel Horschak (Zweigstelle Letmathe) den Spendenbetrag an Manuel Huff, der ihn in Vertretung des Vereins „Bürger helfen Bürgern e.V“ entgegen nahm. Der Verein wird das Geld an Betroffene weiterleiten.

Die Mitarbeitenden der Stadtbüchereien danken allen Leserinnen und Lesern herzlich für ihre Spende und freuen sich, den Erlös des Büchermarktes in dieser Weise verwenden zu dürfen.

Quelle: Stadt Iserlohn

VORHER

Märkische Bank verlängert ihr Hauptsponsoring vorzeitig bis 2024

WEITER

Anbau für Grundschule Auf der Emst geht voran