Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Licht aus – Klimaschutz an! WWF Earth Hour 2021

Share:

Licht aus, Klimaschutz an! Unter diesem Motto des WWF wird am Samstag, 27. März, um 20.30 Uhr auch in Iserlohn für eine Stunde die Beleuchtung an einigen bekannten Bauwerken ausgeschaltet. Damit beteiligt sich die Stadt zum wiederholten Male an der WWF Earth Hour, die zum Ziel hat, weltweit ein Zeichen für Klimaschutz und den Erhalt des Planeten zu setzen.

Die Stadtwerke, Kirchengemeinden und weiteren Akteure in Iserlohn sind dabei, wenn zum Beispiel die Fassade des Stadtbahnhofs, die Beleuchtung der Außenterrasse am Danzturm, die Erlöserkirche, die Johanneskirche und die Pfarrkirche St. Aloysius für eine Stunde in symbolischer Dunkelheit stehen. Die Stadtwerke schalten die Beleuchtung des Betriebsparkplatzes aus und dimmen die Straßenbeleuchtung auf fünfzig Prozent.

Doch nicht nur öffentliche Einrichtungen und Institutionen können bei der Earth Hour mitmachen! „Alle Iserlohnerinnen und Iserlohner können sich durch das symbolische Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden beteiligen und damit zeigen, dass Iserlohn sich für den Schutz unseres Planeten einsetzt“, ruft Bürgermeister Michael Joithe zur Beteiligung auf. Ob „Dinner in the Dark“, Verstecken spielen mit den Kindern oder Malen mit Leuchtfarben: Es sind alle eingeladen, bei der Earth Hour von zuhause aus mitzumachen.

In diesem Jahr findet die Earth Hour bereits zum fünfzehnten Mal statt. Weltweit werden die Lichter an bekannten Wahrzeichen wie dem Brandenburger Tor, am Big Ben in London oder an der Christusstatue in Rio de Janeiro ausgeschaltet. Insgesamt nehmen mehr als 7 000 Städte teil, allein in Deutschland waren es neben Iserlohn 366 im vergangenen Jahr.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des WWF unter www.wwf.de/earthhour/.

Quelle: Stadt Iserlohn

VORHER

Literarische Kriminalfälle: „Im Mordfall Iserlohn“ erscheint

WEITER

Große Defensive Lücken kosten Zählbares in Nürnberg