Maskenpflicht besteht weiterhin!

Wie einige Mitbürger:innen feststellten, ist die Allgemeinverfügung der Stadt Iserlohn zur Maskenpflicht in den Innenstädten Iserlohn und Letmathe vom 26.04.2021 am 31.05.2021 ausgelaufen. Eine Verlängerung oder neue Allgemeinverfügung war nach Recherche allerdings nicht zu finden, so dass sich viele fragten, ob die Pflicht zum Tragen einer Maske für die Innenstadt Iserlohn ausgelaufen ist.

Wie der Bürgermeister Michael Joithe soeben auf Facebook klarstellte, ist es ist richtig, dass die Allgemeinverfügung ausgelaufen ist und nicht verlängert wurde.

ABER! Das bedeutet aber nicht, dass es keine Pflicht zum Tragen einer Maske mehr gibt.

Hier greift weiterhin die Regelung der Coronaschutzverordnung des Landes NRW.
In dieser heißt es in §5:
„…besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske unabhängig von der Einhaltung des Mindestabstands
1. auf Märkten und ähnlichen Verkaufsstellen im Außenbereich,
2. im Umfeld von geöffneten Einzelhandelsgeschäften: auf den Zuwegungen zu dem Geschäft innerhalb einer Entfernung von 10 Metern zum Eingang, auf dem Grundstück des Geschäftes sowie auf den zu dem Geschäft gehörenden Parkplatzflächen,…“

Die 10 Meter-Regelung war, solange nur weniger Geschäfte geöffnet hatten, schwer zu vermitteln und noch schwerer zu überprüfen und hätte zu großer Unsicherheit geführt, weshalb wir durch die Allgemeinverfügung für Klarheit gesorgt haben. Da nun beinahe alle Geschäfte geöffnet sind und die 10-Meter-Regelung damit faktisch zu einer Maskenpflicht in der gesamten Innenstadt führt, haben wir auf eine Verlängerung der Allgemeinverfügung verzichtet.

Ergo – somit gilt die Coronaschutzverordnung NRW und weiterhin Maskenpflicht in den Innenstädten Iserlohn und Letmathe.