Maxim Rausch wechselt nach Iserlohn

Die Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL verpflichten zur kommenden Saison Maxim Rausch. Der 18-jährige Verteidiger wechselt aus dem Nachwuchs der Adler Mannheim an den Seilersee. Da die DNL in der abgelaufenen Spielzeit pausierte, absolvierte Rausch trotz seines jungen Alters mit 32 Spielen nahezu die komplette Spielzeit in der DEL2 beim EHC Freiburg. Mit den Freiburgern erreichte er das Viertelfinale der Playoffs in der DEL2, in dem man gegen den späteren Champion aus Bietigheim das Nachsehen hatte.

Der Verteidiger durchlief sämtliche U-Nationalmannschaften des DEB und spielte im vergangenen April gemeinsam mit Roosters-Stürmer Yannick Proske bei der U18-Weltmeisterschaft in den USA.

„Ich habe natürlich mit Yannick über die Entscheidung, zu den Roosters zu wechseln, gesprochen, auch mit Taro Jentzsch und John Broda stand ich im Kontakt. Ich habe nur Gutes gehört und bin einfach sehr froh, dass ich bei den Roosters die Gelegenheit bekomme, mich in der DEL zu beweisen“, erklärt Rausch, der einen mehrjährigen Kontrakt am Seilersee unterzeichnet hat.

Der Verteidiger wurde in Weißwasser ausgebildet und fand über den Nachwuchs der Eisbären Berlin und der Düsseldorfer EG den Weg zu den Mannheimer Jungadlern. Für die Mannheimer konnte er durch Corona bedingt in der abgelaufenen Spielzeit nur fünf Spiele bestreiten, anschließend folgte der Sprung zu den Profis nach Freiburg.

„Maxim hat gezeigt, dass er bei den Profis mithalten kann, spielt sehr aggressiv und hat eine hohe Arbeitsmoral. Er hat hervorragende Grundlagen und hat eine große Zukunft vor sich, wenn er weiter so akribisch für seinen Traum arbeitet. Er ist sehr charakterstark und möchte sich weiterentwickeln. Wir haben in den Gesprächen schnell festgestellt, dass er ein bodenständiger Junge ist, der für sein Team brennt“, beurteilt Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer den Neuzugang, der am Seilersee mit der Rückennummer 53 auflaufen wird.

Die Iserlohn Roosters in der Saison 2021/2022:

Tor:

Andreas Jenike (GER), Jonas Neffin (GER), Finn Becker (GER).

 

Verteidigung:

Torsten Ankert (GER), Erik Buschmann (GER), Nils Elten (GER), Ryan O´Connor (CAN), Philip Riefers (GER), Simon Sezemsky (GER), Maxim Rausch (GER).

 

Sturm:

Brent Aubin (GER), Casey Bailey (USA), Taro Jentzsch (GER), Brent Raedeke (GER), Joe Whitney (USA), Yannick Proske (GER), John Broda (GER), Kris Foucault (CAN).

 

Trainer:

Brad Tapper (CAN)

Quelle & Bildrechte: Iserlohn Roosters