Neuer Flyer zur Themenwanderung auf dem „Drahthandelsweg“

Die Wanderwege rund um Iserlohn sind, wie auch schon im letzten Jahr, sehr gefragt. Nicht nur die unverwechselbare Umgebung des Märkischen Kreises, die sich zu Fuß wunderbar entdecken lässt, auch das Wandern zu zweit als eine Corona-konforme Art der Freizeitgestaltung macht hier den Reiz aus. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch in 2021 die Nachfrage nach Wandermöglichkeiten nicht nachlässt.

Der zwischen Iserlohn und Lüdenscheid verlaufende „Drahthandelsweg“ gehört dabei zu einer der beliebtesten Routen, vereint er doch Wanderspaß, Naturerlebnis und heimische Industriegeschichte.
Nun, passend zur wieder einsetzenden Wandersaison und zum Frühlingswetter, haben der Freizeit- und Tourismusverband des Märkischen Kreises (FTV) sowie die drei Anrainerkommunen Iserlohn, Altena und Lüdenscheid gemeinsam einen neuen, übersichtlicheren Flyer zu dem bedeutenden Streckenwanderweg herausgegeben.
Dieser birgt neben vielen nützlichen Hinweisen zu den angrenzenden Städten, auch geschichtliche Hintergründe, Infos zu wichtigen touristischen Anlaufstellen und zum Streckenprofil sowie Insider-Tipps und eine Wanderkarte.

Der Themenwanderweg bietet auf einer Gesamtstrecke von 31 Kilometern zwischen Iserlohn und Lüdenscheid einen schönen Blick auf den waldreichen Teil des Märkischen Kreises und führt an idyllischen und teils naturbelassenen sowie geschichtsträchtigen Orten vorbei. Zugleich verläuft die ehemalige Handelsroute vorbei an 23 informativen Stationen, gekennzeichnet in Form von Drahtrollen, die den Wanderern die Geschichte der alten Drahthandelsstädte Iserlohn, Altena und Lüdenscheid näherbringen sollen.

Der Flyer „Drahthandelsweg“ ist, neben vielen anderen nützlichen Broschüren, ab sofort im Flyerständer vor der Touristinformation im Foyer des Iserlohner Stadtbahnhofes (Bahnhofsplatz 2) zu finden.
Zusätzlich steht er über den folgenden Link zum Download bereit: www.iserlohn.de/stadtmarketing-tourismus/wandern-radfahren/drahthandelsweg

Ein Blick auf die Homepage zum „Drahthandelsweg“ lohnt sich ebenfalls. Hier erhalten alle Wanderer und historisch Interessierte spannende Hintergrundinformationen zur Arbeit der Reisemeister und Zöger: www.drahthandelsweg.de

Quelle: Stadt Iserlohn