Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Neues Domizil für „Neue Brücke“ wird eingerichtet

Share:

Am vergangenen Freitag (19. März) übergab Nicole Behlau von der Stadt Iserlohn den Schlüssel für das künftige Quartier des Ladens „Neue Brücke“ vor dem Gebäude im Wohnpark Buchenwäldchen an das ehrenamtliche Continue-Team. Fast alle der vierzehn Ehrenamtlichen waren gekommen, um das neue Domizil nach dem Umzug in Augenschein zu nehmen. In den kommenden Wochen werden sie jeweils in Zweierteams und unter Beachtung der Coronaschutz-Bestimmungen die Umzugskartons auspacken und den neuen Laden einrichten.

Nach dreizehn Jahren am Standort Hohler Weg war ein Umzug notwendig geworden, da der neue Eigentümer des Hauses eine Umgestaltung von Geschäftsräumen in Wohnungen beabsichtigt und das Mietverhältnis mit „Continue“ zum Ende des Monats ausläuft. Bei der intensiven Suche nach neuen Räumlichkeiten bekam der ehrenamtliche Dienst das Angebot des Vereins Gemeinschaft Buchenwäldchen (GeBu) e.V. zur Nutzung des circa 120 Quadratmeter großen freistehenden Pavillons an der Aloys-Rüberg-Straße 3a. Das Gebäude wurde zuvor als Offene-Ganztagsbetreuungs-Einrichtung der Grundschule Im Wiesengrund sowie als Elterntreff genutzt und stand seit Sommer letzten Jahres frei.

„Der Betrieb des Ladens mit Verkauf von gespendeten Haushaltswaren, Dekorationsartikeln und Kleinmöbeln wird dann weitergehen, wenn es die pandemiebedingten Umstände wieder zulassen, damit auch ein unbefangener Umgang untereinander sowie mit Spendern und Kunden wieder möglich ist“, sagt Continue-Koordinatorin Nicole Behlau mit Blick auf die Gesundheit der Engagierten und betont, dass daher auch der gemeinsame Termin zur Schlüsselübergabe nur ausnahmsweise und bewusst unter freiem Himmel stattgefunden habe.

Wer bis zur offiziellen Eröffnung Sachspenden abgeben möchte, wird um vorherige Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 02371 / 217-2095 oder per Mail an continue@iserlohn.de gebeten. Nach individueller Terminvereinbarung kann die Abgabe dann vor Ort kontaktfrei erfolgen.

Quelle: Stadt Iserlohn

VORHER

Erfolgreiche Aktionen der Stadtbücherei Iserlohn zur „Nacht der Bibliotheken“

WEITER

„JuCoZt“ – Jugend in Coronazeiten“