Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Neugestaltung des Herbert-Nolte-Platzes in Oestrich: Beginn der Straßenbauarbeiten

Share:

Die Umbauarbeiten des Herbert-Nolte-Platzes (Dorfplatz) in Oestrich schreiten weiter voran. Bisher lag der Fokus der Arbeiten, die mit Mitteln der Städtebauförderung des Landes und des Bundes finanziert werden, im Wesentlichen auf dem Platzbereich selbst. Seit Ende September finden aufgrund von Kanalarbeiten auch Eingriffe in den südlichen Gravemannring statt. Dieser ist bereits ab der Kirchstraße bis zum Gravemannring 2a für den Kfz-Verkehr voll gesperrt.

Verkehrsregelung ab kommendem Montag

Ab Montag, 18. Oktober, beginnen die Vorbereitungen für die Arbeiten im Straßenraum und somit werden auch die Sperrungen für den Verkehr ausgeweitet. Ab dann wird die Kirchstraße zwischen den Hausnummern 27 (Kindergarten „Regenbogen“) und 32a und der nördliche Gravemannring ab Kirchstraße bis zur Hausnummer 1 voll gesperrt. Weiterhin voll gesperrt bleibt auch die Grürmannsheider Straße ab der Kreuzung Kirchstraße bis zur Hausnummer 3. Die Sperrung ist vorerst bis zum 31. Mai 2022 vorgesehen.

Für den Bereich der Vollsperrung wird eine Umleitung entsprechend eingerichtet und ausgeschildert.

Um vom Kreisverkehr Brinkhofstraße / Kirchstraße zur Grürmannsheider Straße zu gelangen, wurde vor mehreren Wochen bereits eine Umleitung über die Straßen Im Klepping und Berliner Allee eingerichtet. Die Ampelanlage an der Kreuzung Berliner Allee / Im Klepping bleibt bestehen.

Für die obere Kirchstraße (ab Hausnummer 30) sowie die Straßen Feldbrand und Heimbergweg ist eine Umleitung mit einer Einfahrt über den Leckerhorstweg sowie einer Ausfahrt über die Kirchstraße zur Grürmannsheider Straße ausgeschildert. Dabei werden der Leckerhorstweg ab Autobahnunterführung sowie die Kirchstraße ab Hausnummer 48 als Einbahnstraße ausgewiesen. Anwohnerinnen und Anwohner müssen somit beispielsweise ab dem Kreisverkehr Brinkhofstraße / Kirchstraße über die Brinkhofstraße Richtung Dröschede, dann weiter über An der Stennert und dann über den Leckerhorstweg zur oberen Kirchstraße fahren.

Die Anbindung der Grürmannsheider Straße 2 und 4 erfolgt über die obere Kirchstraße. Die Anbindung der Grürmannsheider Straße 3 bis 5 erfolgt  über die Berliner Allee und die Grürmannsheider Straße.

Der Gravemannring ist während der Bauarbeiten nur von Süden her über die Brinkhofstraße und die Beilstraße zu erreichen. Die Abfahrt erfolgt ebenfalls über diese beiden Straßen. Um die Zu- und Abfahrt zum Gravemannring zu ermöglichen, wird die Einbahnstraßenregelung der Beilstraße vorübergehend aufgehoben und eine Zufahrt von Süden kommend erlaubt. Aufgrund der Engstelle erhalten die Fahrzeuge in Fahrtrichtung Brinkhofstraße Vorrang gegenüber den Fahrzeugen in Richtung Gravemannring.

Das wird gebaut

Im Zuge der Straßenbauarbeiten wird der Straßenraum der Kirchstraße auf Höhe des Dorfplatzes umgestaltet. Die bisher zweispurige Fahrbahn wird nach dem Kreuzungsbereich Kirchstraße / Grürmannsheider Straße auf eine Spur verengt und dadurch dem Fußgängerverkehr mehr Raum gegeben. Auch wird der Gehweg im Einmündungsbereich der Grürmannsheider Straße auf der südlichen Seite erweitert. Mit Hilfe von Hochborden und taktilen Elementen werden die Kreuzungsbereiche für Fußgängerinnen und Fußgänger stärker hervorgehoben. Des Weiteren erhalten der Dorfplatz selbst, die Gehwege und die Einmündungsbereiche des Gravemannrings das gleiche Natursteinpflaster, was zu einem einheitlichen Erscheinungsbild und zur optischen Aufweitung des Platzes führt.

Die Stadt Iserlohn bittet um Verständnis für die nicht zu vermeidenden Einschränkungen und hat die betroffenen Anwohner von Oestrich separat über die anstehenden Bauarbeiten und damit verbundenen Straßensperrungen informiert.

Ausführliche Informationen zur Neugestaltung des Dorfplatzes finden Interessierte auch auf der städtischen Homepage unter www.iserlohn.de (bitte  Wirtschaft & Stadtentwicklung / Stadtentwicklung / ISEK Historischer Ortskern Oestrich anklicken).

Für Rückfragen steht im Iserlohner Rathaus Britta Marscheider von der Abteilung Stadtentwicklung und Grundstücke (Tel. 02371 / 217-2421, E-Mail: britta.marscheider@iserlohn.de) gern zur Verfügung.

Quelle: Stadt Iserlohn

VORHER

Abwechslungsreiche Angebote im städtischen Jugendtreff Kalthof

WEITER

Bewerbungscoaching für Jugendliche am 14. Oktober