Online-Adventskalender des städtischen Kinder- und Jugendbüros mit Geschichten zur Weihnachtszeit

Nachdem das traditionelle Kinderweihnachtsdorf in diesem Jahr Corona-bedingt nicht stattfinden kann, hatte das städtische Kinder- und Jugendbüro in Zusammenarbeit mit dem „Checkpoint“ und dem Evangelischen Jugendreferat kurzerhand eine „Online-Variante“ vorbereitet, bei der verschiedene Spiel- und Bastelangebote über das Meeting-Tool „Zoom“ angeboten werden.

Ergänzt wird das Angebot nun um einen „Online-Adventskalender“, bei dem vom 1. bis 24. Dezember täglich ein „Türchen geöffnet“ werden kann. Hinter der Idee des Kinder- und Jugendbüros verbergen sich 24 Videos, in denen beliebte Geschichten zur Weihnachtszeit vorgelesen werden. Der „virtuelle Adventskalender“ ist zu finden auf der Internetseite des Kinder- und Jugendbüros unter www.kinderundjugendbuero-iserlohn.de (bitte „Aktuelles“ anklicken) oder auf der Facebook-Seite Kinder- und Jugendbüro Iserlohn.

Der „Vorlese-Marathon“ startet am 1. Dezember mit Bürgermeister Michael Joithe, der die „Geschichte vom Weihnachtstraum“ vorliest. Es folgen weitere Menschen, die dem Weihnachtsdorf verbunden sind oder dort in den Vorjahren bereits vorgelesen haben, wie zum Beispiel Paul Nowak von „Marktkauf – Alles Frische Nowak“, Erich Reinke vom Evangelischen Jugendreferat, Monika Körner-Weinert, Rahel Schöttler, Diana Naumann oder Ellen Grandke. Auch Vertreter aus der Politik sind mit dabei, unter anderem Jörg Teckhaus, Alexandra Schroven, Eva Kitz, Nancy Schmidt und Manuel Huff. Peter Bochynek liest zum Beispiel „Die Leihgabe“ von Wolf-Dietrich Schnurre, IKZ-Redakteur Torsten Lehmann liest ein schwedisches Weihnachtsmärchen und natürlich dürfen Astrid Lindgren oder „Klassiker“ wie „Hilfe die Herdmanns kommen“ nicht fehlen.

Die Lesungen dauern zwischen zehn und fünfzehn Minuten. Wer es nicht schafft, jeden Tag ein Adventsfenster zu öffnen, verpasst nichts. Alle Geschichten bleiben online und können bis Weihnachten immer wieder angehört werden.
Weitere Informationen gibt es beim Kinder- und Jugendbüro unter Telefon 02371 / 217-2239 oder 217-2245.

Quelle: Stadt Iserlohn