Online-Umfrage des Iserlohner Kinder- und Jugendrates zum Home-Schooling

Share:

Auch wer in Iserlohn zur Schule geht, erlebt den Alltag gerade ganz anders als vor der Corona-Pandemie. Statt Präsenzunterricht mit Lehrkräften vor Ort sind Kinder und Jugendliche gefordert, sich Lerninhalte durch Online-Unterricht und mit Hilfe der Eltern oder Geschwistern zu erarbeiten.

Die Mitglieder des Kinder- und Jugendrates (KiJuRat) haben zum Teil schon selbst Unterschiede zwischen den verschiedenen Schulen in Iserlohn festgestellt und möchten sich jetzt einen Überblick zur Situation vor Ort verschaffen, wie das Lernen mit digitaler Unterstützung läuft. In einer Umfrage möchte der KiJuRat von anderen Jugendlichen zum Beispiel wissen, welche Tools verwendet werden, ob Umfang und Inhalt des Lernstoffs angemessen sind, ob sie Unterstützung von Eltern oder Geschwistern erfahren, wie sie räumlich und medial ausgestattet sind und ob konzentriertes Arbeiten möglich ist.
Die Online-Umfrage richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen.

Ab sofort bis zum Beginn des Präsenzunterrichts ist die Beantwortung unter diesem Link möglich:

https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSertfXvBxTJaJU6fBoHh_4giJthVEAaem-flbzxxbcGLlA9fw/viewform

Ziel ist, die Situation von Schülerinnen und Schülern sichtbar zu machen, Schwierigkeiten aufzuzeigen und Verbesserungen anzuregen.

Die Informationen und die Webadresse zur Umfrage sollen möglichst breit gestreut werden. Deshalb hat der KiJuRat den Teilnahmelink auch schon an alle Schulleitungen geschickt.

Der KiJuRat schätzt die Einbindung von digitalen Möglichkeiten in den Unterricht und sieht das als große Möglichkeit für die Zukunft. Besprechungen online abzuhalten, ist auch für die Arbeit des Kinder- und Jugendrates seit Monaten von großem Nutzen, so treffen sich die Jugendlichen alle zwei Wochen im digitalem Raum, um sich auszutauschen und Planungen zu konkretisieren.

Quelle: Stadt Iserlohn

[ad_2]

VORHER

„Bereiten uns auf das stärkste Kölner Team vor, auf das wir treffen können“ – Iserlohn Kangaroos

WEITER

LEADER-Region LenneSchiene fördert wieder Kleinprojekte bis zu 80 Prozent – Jetzt bewerben!