Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Quarantäne für die Iserlohn Roosters vollumfänglich beendet

Share:

Die am vergangenen Samstag durch das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises veranlasste Quarantäne für Spieler sowie Trainer- und Betreuerstab der Iserlohn Roosters ist vollumfänglich und mit sofortiger Wirkung durch das Gesundheitsamt beendet.

Grund für die Quarantäne war das positive Ergebnis eines PCR-Tests, das im Zuge der regelmäßigen Testungen während des Spielbetriebs in der PENNY DEL aufgetreten war. Sämtliche im Anschluss vorgenommenen PCR-Testungen wiesen ein negatives Ergebnis auf, sodass das Kreisgesundheitsamt zu dem Schluss gekommen ist, dass bei dem fraglichen Fall keine SARS-CoV-2-Infektion vorliegen kann: Zwei nachfolgende PCR-Tests waren negativ und bei den vorherigen regelmäßigen und engmaschigen Testungen hatte es keine Auffälligkeiten gegeben. Vielmehr sei von einer Kontamination der Probe oder einem Fehler in der Laboranalytik auszugehen.

„Wir sind in erster Linie froh, dass alle Beteiligten gesund und wohlauf sind und dass wir uns wieder voll und ganz auf den Spielbetrieb fokussieren können“, sagt Christian Hommel, sportlicher Leiter der Sauerländer.

Im Zuge der Quarantäne konnten die Auswärtsspiele der Roosters beim ERC Ingolstadt und den Straubing Tigers nicht stattfinden. Die PENNY DEL hat beide Spiele am gestrigen Montag bereits neu terminiert: Während die Partie in Ingolstadt am Donnerstag, den 15. April nachgeholt wird, konnte der Termin für die ursprünglich für den heutigen Dienstag angesetzte Partie in Straubing nicht aufrechterhalten werden. Hier stehen alle Beteiligten bezüglich des weiteren Vorgehens in einem stetigen Austausch.

Quelle & Bildrechte: Iserlohn Roosters

VORHER

Grünabfälle werden wieder abgeholt – Abfuhr bis acht Tage vorher bestellen

WEITER

Zehn von zwölf Kangaroos punkten beim Abschlussspiel gegen Ulm – Iserlohn Kangaroos