Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Roosters kooperieren mit Kassel Huskies – Neffin erhält Förderlizenz und verlängert bis 2024

Share:

Nachdem man sich mit dem Herner EV bereits über eine Fortführung der erfolgreichen Kooperation einigen konnte, konnten die Iserlohn Roosters mit den Kassel Huskies pünktlich zum Vorbereitungsauftakt der Iserlohner auch in der DEL2 ein Top-Team als Kooperationspartner gewinnen.

„Es ist uns sehr wichtig, dass die Talente aus unserem eigenen Lager frühzeitig auf möglichst hohem Niveau Verantwortung übernehmen und Eiszeit bekommen. Es freut uns ganz besonders, dass wir mit den Kassel Huskies einen besonders hochkarätigen Partner aus der DEL2 dafür gewinnen konnten, den Weg der Nachwuchsförderung gemeinsam mit uns zu gehen. So haben wir neben dem Herner EV einen weiteren starken Partner für die Entwicklung unserer Nachwuchsspieler“, freut sich Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer.

Die Huskies scheiterten in der abgelaufenen Spielzeit in der zweithöchsten deutschen Spielklasse denkbar knapp in der Finalserie am späteren Aufsteiger aus Bietigheim und belegte in der Hauptrunde einen souveränen ersten Platz. „Wir sind sehr froh, mit den Iserlohn Roosters einen neuen Kooperationspartner in der PENNY DEL gefunden zu haben. Bereits in den ersten Gesprächen hatten wir einen guten Draht zueinander und haben schnell gemerkt, dass wir ähnliche Ansichten sowie eine ähnliche eine sportliche Ausrichtung haben. Wir möchten zusammen verstärkt auf den Nachwuchs setzten und die jungen Talente fördern. Dafür ist die geographische Nähe sicherlich auch förderlich“, sagt Huskies-Sportdirektor Manuel Klinge.

Im Zuge der Kooperation wird Roosters-Goalie Jonas Neffin mit einer Förderlizenz für die Huskies ausgestattet und verlängerte zudem seinen Vertrag am Seilersee vorzeitig um zwei Jahre bis 2024. „Wir sind mit Jonas‘ Entwicklung sehr zufrieden. Er hat sich in den vergangenen beiden Spielzeiten seine Spielanteile in der Oberliga erarbeitet und sein großes Potenzial gezeigt. Dazu kommt natürlich sein unvergessenes DEL-Debüt gegen München“, lobt Hommel die Entwicklung des jungen Torhüters und gebürtigen Iserlohners und fügt an, dass nun der richtige Zeitpunkt für den nächsten Schritt gekommen sei: „Er wird auf einem höheren Niveau spielen und trainieren und an dieser Herausforderung wachsen. Aufgrund der räumlichen Nähe wird Jonas natürlich auch weiterhin bei jeder Gelegenheit zu unserem Kader hinzustoßen.“

„Mein Ziel ist es nach wie vor, mich am Seilersee als DEL-Torhüter zu etablieren. Das ist ein langer Prozess und in der kommenden Spielzeit möchte ich den nächsten Schritt gehen. Ich freue mich darauf, mich in der DEL2 beweisen zu können und bin den Kassel Huskies dankbar dafür, dass sie mir diese Chance geben“, freut sich der junge Torhüter auf die neue Herausforderung. „Mit Jonas komplettiert ein sehr talentierter Torhüter unser Goalie-Duo. Wir möchten ihm die Gelegenheit bieten, bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu machen“, so Klinge.

Quelle & Bildrechte: Iserlohn Roosters

VORHER

Der Fanny-van-Hees-Preis für Franziskanerin Schwester Monika Grötz

WEITER

Programm startet am Dienstag zum 41-jährigen Bestehen