Select Your Language
AR TK EN FR PL IT PT RU ES - DE

Roosters verabschieden Dieter Orendorz | Iserlohn Roosters

Share:

Er ist eines der Urgesteine der Iserlohn Roosters. Nach zwölf Spielzeiten, 434 DEL-Spielen, acht Treffern und 29 Assists wird Verteidiger Dieter Orendorz erstmals in seiner Karriere den Club vom Seilersee, seinen Club verlassen. Nach Rekordspieler Collin Danielsmeier, Michael Wolf und Christian Hommel ist der 28 Jahre alte Iserlohner der Spieler mit den viertmeisten DEL-Spielen in der Clubgeschichte. Ob in der Schüler- oder der Jugendbundesliga, natürlich in der DNL, Orendorz spielte Zeit seines Eishockeylebens am Seilersee, machte nur kurze Ausflüge zu Kooperationspartnern der Sauerländer. Trotz der besonderen Verbundenheit zwischen Verein und Spieler haben sich beide Seiten nun verständigt, die Zusammenarbeit zu beenden.

„Dieter Orendorz war und ist eine Identifikationsfigur für unseren Verein. Immer und immer wieder in den zurückliegenden Jahren hat er seine eigene Gesundheit dem Teamerfolg untergeordnet, immer alles auf dem Eis gelassen. Er hat unsere Farben auf und abseits des Eises auf bemerkenswerte Weise vertreten“, unterstreicht Roosters-Clubchef Wolfgang Brück. Auch Christian Hommel, der Sportliche Leiter, wird Orendorz vermissen. „Ich selbst durfte in meiner aktiven, aber auch in meiner Managerzeit immer wieder beobachten, wie der oft so stille Dieter Orendorz mit kleinen Gesten viel für unseren Club getan hat. Auch, wenn sich jetzt unsere Wege trennen, werden wir alle ihm seinen steten Einsatz für den IEC und die Roosters nicht vergessen!“

Dieter Orendorz hat sich für ein neues Engagement entschieden und wird bei einem anderen Club seine Qualitäten unter Beweis stellen. „Natürlich werde ich den Seilersee vermissen, der sportlich und menschlich in meinem Leben eine so besondere Rolle gespielt hat. Ich danke den Menschen, die mich auf meinem Weg begleitet und so vertrauensvoll an meiner Seite gestanden haben. Nach so langer Zeit ist es jetzt Zeit für einen Neuanfang. Ich freue mich darauf, an einem neuen Ort neue und spannende Erfahrungen zu machen“, so Orendorz weiter.

Die Iserlohn Roosters werden versuchen, Dieter Orendorz in der kommenden Saison noch den Abschied zu ermöglichen, den er sich verdient hat. „Es ist sehr schade für Didi, dass seine letzte Saison ohne Zuschauer stattfinden musste. Er wird aber seinen verdienten Abschluss-Applaus von uns allen bekommen, irgendwann, so hoffen wir, in der kommenden Saison. Dann, wenn der Seilersee hoffentlich wieder ausverkauft ist“, so Hommel weiter.

Quelle & Bildrechte: Iserlohn Roosters

VORHER

MK – Inzidenz sinkt ebenso wie die Zahl der Corona-Infektionen

WEITER

„Die Wilde 13“ lädt ein zum Familienausflug