„Stadtteil-Rallye“ in Sümmern – Städtisches Familienzentrum „Abenteuerland“ lädt zum Mitmachen ein

Das städtische Familienzentrum „Abenteuerland“ (Elsterstraße 12) lädt alle Familien, Alleinerziehende und Großeltern mit ihren Kindern und Enkelkindern herzlich ein zu einer Rallye durch Sümmern. Zur Teilnahme eingeladen sind auch alle anderen (externen) Interessierten. Unter dem Motto „Gemeinsam Spaß haben und aktiv werden“ sollen Erwachsene und Kinder zusammen „ihren“ Stadtteil erkunden und dabei beim Lösen verschiedener Aufgaben zeigen, wie gut sie sich in Sümmern auskennen.

Damit die Aktion corona-konform ablaufen kann, ist Folgendes geplant:
Wer an der Rallye teilnehmen möchte, muss sich bis zum 28. Maiim Familienzentrum anmelden, entweder telefonisch unter 02371 / 40695 oder per E-Mail an suemmern@kiga-iserlohn.de. Dabei ist die Anzahl der Teilnehmer mit anzugeben.
Vom 31. Mai bis 2. Juni können im Familienzentrum Teilnahmeblätter abgeholt werden, auf denen die Rallye-Aufgaben zusammengefasst sind.
Vom 3. bis 11. Juni findet dann die eigentliche Rallye statt, die jede teilnehmende Familie ganz individuell mit ihrem Team durchführen kann.
Am Samstag, 12. Juni, werden die Teams schließlich von 9 bis 12 Uhr am Familienzentrum „Abenteuerland“ erwartet. Nach Vorlage des Teilnahmeblattes nimmt das Organisations-Team dort die Ehrungen vor. Jedes Team bekommt eine Urkunde, ein „Rallye-Foto“ und ein leckeres Eis. Die Übergabe finden auf dem Außengelände statt. Die Rallye-Teams können nur nacheinander für das Foto und die Urkundenüberreichung das Kita-Gelände betreten. Sollten mehrere Teams zeitgleich eintreffen, muss draußen gewartet werden. Natürlich sind die Einhaltung des Mindesabstandes und die Beachtung der Maskenpflicht zu beachten.

Das Team vom Familienzentrum „Abenteuerland“ freut sich auf viele Teilnehmer und wünscht schon jetzt allen Rallye-Teams viel Spaß bei der Erkundung des Stadtteils. Für weitere Infos und Fragen stehen Eva und Isabella vom Organisationsteam unter der genannten Telefonnummer gern zur Verfügung.

Quelle: Stadt Iserlohn