„Wir lesen weiter“ – Vorleseprojekt des städtischen Kinder- und Jugendbüros wird fortgesetzt

Share:

Das städtische Kinder- und Jugendbüro hatte im vergangenen Dezember Weihnachtsgeschichten für Kinder ab sechs Jahren von Iserlohnerinnen und Iserlohnern für einen Online-Adventskalenders einlesen lassen. Die Lesungen wurden auf Video aufgezeichnet und auf der Internetseite des Kinder- und Jugendbüros sowie bei Facebook und Instagram veröffentlicht.

Der virtuelle Adventskalender endete naturgemäß am 24. Dezember und fand großen Anklang. Daher soll es bei dem Adventskalender allein nicht bleiben. Petra Lamberts und ihre Mitarbeiterinnen vom Kinder- und Jugendbüro sind der Überzeugung, dass Geschichten verbinden und Menschen gerade zu Zeiten der Pandemie etwas Schönes brauchen. Daher haben sie  entschieden: Wir lesen weiter.

Mindestens bis zu den Osterferien werden nun jeden Freitag und jeden Montag auf der Internetseite des Kinder- und Jugendbüros unter www.kinderundjugendbuero-iserlohn.de (bitte „Aktuelles“ anklicken) sowie auf der Facebook-Seite Kinder- und Jugendbüro Iserlohn neue Videos mit Lesungen von Geschichten für Kinder und Jugendliche veröffentlicht:

Das Projekt „Wir lesen weiter“ startet am Freitag, 29. Januar, mit Moritz Schneider, der „#55“ der Kangaroos, der  aus „Pipi Langstrumpf geht an Bord“ vorliest. Es folgen weitere Menschen, die sich in und für Iserlohn engagieren. So geht es sportlich weiter mit dem Teamkollegen von Moritz Schneider, Benjamin Dizdar, der „#21“ der Kangaroos, sowie mit Christian Hommel, Manager, und Dr. Jochen Veit, Mannschaftsarzt der Iserlohn Roosters.

Die Vorsitzende der Kinderlobby Monika Körner–Weinert liest von einem riesengroßen Krokodil und der stellvertretende Vorsitzende der Kinderlobby Jürgen Schwerte erzählt vom „satanarchäolügenialkohöllischem Wunschpunsch“. VHS-Leiter Rainer Danne, die Iserlohner Buchautorinnen Andrea Reichart, Sandra-Maria Erdmann und Anneliese Kindel sind ebenso dabei wie die Sprachpädagogin Andrea Albert und Hilke Müsse, die beim IBSV für das Marketing verantwortlich ist. Jessica Gründer von den Flaschenkindern e.V. sowie Johanna Knöppel, Frieda Romahn und Josey Sahin vom Iserlohner Kinder- und Jugendrat lesen ebenfalls vor. Neben Friederike Jetzschke, Vertreterin des Kinder- und Jugendtelefons, und weiteren Vorlesern ist auch Diana Naumann wieder dabei, die bereits beim Online-Adventskalender mitgewirkt hat.

Die Lesungen dauern jeweils zwischen zehn und fünfzehn Minuten. Wer es nicht schafft, montags und freitags jeweils beim Start der neuen Geschichten dabei zu sein, verpasst nichts. Alle Lesungen bleiben vorerst online und können immer wieder angehört werden.

Weitere Informationen gibt es beim Kinder- und Jugendbüro unter Telefon 02371 / 217-2239 oder 217-2245.

Quelle: Stadt Iserlohn

VORHER

Entwurf des städtischen Etats 2021 eingebracht

WEITER

Hier „blitzt“ die Stadt diese Woche